Links überspringen

Author: marco

Alternative Mitarbeitervertretung

Alternative Mitarbeitervertretung oder betriebliche Mitbestimmung

Kürzlich hatte ich die Gelegenheit mit einer seit einigen Jahren etablierten alternative Mitarbeitervertretung und dem Arbeitgeber über das Für und Wieder der betrieblichen Mitbestimmung und der bereits etablierten alternativen Mitarbeitervertretung zu sprechen. Eine wirklich spannende Diskussion mit vielfältigen Perspektiven. Mit welcher Haltung begegnen sich grundsätzlich

Workplace 2020

Digital Workplace 2020 – Datenschutz, IT-Mitbestimmung und Software-Ergonomie

Mitarbeiter, Betriebsräte und Arbeitgeber begegnen im Angesicht des digitalen Wandels massiven Herausforderungen. Digitale Automatisierungsprozesse, vielfältige IT-Systemlandschaften und diverse Erhebung und Verarbeitung von (Beschäftigten-)Daten prägen dabei die zukünftige Arbeitswelt – Digital Workplace 2020 – in einem noch nie da gewesenen Umfang.  Dabei stehen im Kontext der

Tandem-Workshop Mitbestimmung

CASE 8: Tandem-Workshop zu Office 365

Ausgangssituation Der Arbeitgeber eines führenden privaten Bildungsträgers beabsichtige Microsoft Office 365 einzuführen. Betriebsrat und Arbeitgeber waren sich schnell einig, dass sie hierfür insbesondere im Kontext der betrieblichen Mitbestimmung Unterstützung benötigen. Für beide Betriebsparteien war das Produkt Microsoft Office 365 gewissermaßen Neuland.  Einbeziehung von Betriebsdialog Der

Agile Mitbestimmung

Agile Mitbestimmung anstelle von starren Betriebsvereinbarungen mit Lastenheft

Betriebsvereinbarungen wurden und werden häufig wie ein Lastenheft geschrieben – mit möglichst detaillierten Beschreibungen sämtlicher Eventualitäten. Heute legt man fest, was morgen sein wird. Das funktioniert aber längst nicht immer. Die Antwort: Agile Mitbestimmung. Komplizierte Themen lassen sich per Lastenheft beschreiben Betriebsvereinbarungen wie ein Lastenheft zu

Lernreise Mitbestimmung 4.0

Lernreise Mitbestimmung 4.0 und Digital Workplace – Betriebsrat und Arbeitgeber – Berlin 2019

Agilität, Komplexität, Digitalisierung und Innovationen halten verstärkten Einzug in Betriebe und Unternehmen. Dabei spielt die betriebliche Mitbestimmung zunehmend für Arbeitgeber und Betriebsräte bei Veränderungsprozessen eine zentrale Rolle. Zentrale Fragestellungen lauten: Wie müssen sich Unternehmen verändern? – Stichwort Digital Workplace. Auf was müssen Betriebsräte und Arbeitgeber achten? Wie

Workday Betriebsvereinbarung

Betriebsvereinbarung für Workday HCM

Die Digitalisierung von Personal-Geschäftsprozessen beschäftig Arbeitgeber und Betriebsräte zunehmend. Ein bekannter Lösungsanbieter hierfür ist Workday. Mittels der Software von Workday lassen sich sämtliche Geschäftsprozesse entlang eines Mitarbeiter-Lebenszyklus – von der Stellenbesetzung über die Vergütung bis zur Karriereentwicklung – mit einer einzigen Personalmanagementlösung abbilden. Gerade bei der Einführung

Inhouse-Seminare betriebliche Mitbestimmung

Inhouse-Seminare: Betriebliche Mitbestimmung – Arbeitgeber und Betriebsrat

Im Folgenden ein Überblick unserer aktuellen Inhouse-Seminare. Zeitpunkt und Ort vereinbaren wir gerne entsprechend Ihrer Wünsche individuell. 1. Inhouse-Seminare: Betriebliche Mitbestimmung – Onboarding für Führungskräfte Eine wesentliche Grundlage der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat bildet das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG). In diesem 1-tägigen Inhouse-Seminar erhalten die Teilnehmer einen

Digitalisierung Betriebsvereinbarung

Checkliste Softwareeinführung und Digitalisierung in der Cloud: Wie Betriebsrat und Arbeitgeber eine Betriebsvereinbarung schaffen – und wie nicht!

Nicht nur die Einführung moderner Personal Management Systeme (HCM) im Speziellen führen Arbeitgeber und Betriebsräte immer wieder vor Herausforderungen, sondern im Allgemeinen die Integration einer neuen Software und Vorhaben der Digitalisierung. Stolpersteine findet man meist in diesen drei Dimensionen: Die Software entspricht einer „technischen Einrichtung“ nach

CASE 7: Regelungen für die Personaleinsatzplanung

Ausgangssituation Bei einem filialisierten Handelsunternehmen verhandelten Arbeitgeber und Betriebsrat bereits seit einigen Monaten über die Ausgestaltung einer neuen Betriebsvereinbarung für die Gestaltung der Arbeitszeit und Regelungen für die Personaleinsatzplanung. Die Gespräche steckten in einer Sackgasse und die Betriebsparteien beabsichtigten die Einigungsstelle anzurufen. Einbeziehung von Betriebsdialog