Links überspringen

Mitbestimmungslotsen – Moderierte betriebliche Mitbestimmung

Der Frage “Wie die Betriebsparteien ohne Einigungsstelle auskommen” geht die der DGFP – Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.  in ihrem aktuellen Magazin “Personal Führung” (Ausgabe November 2020) nach. Dabei liegt der Fokus dieser Ausgabe generell auf dem Thema Mitbestimmung 4.0. Neben einem Beitrag u.a. der Universität der Bundeswehr München und Roche hatte ich die Freude von Rainer Spies zu meinem Angebot des Mitbestimmungslotsen interviewt zu werden.

“Die Einigungsstelle nach dem Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) ist Ausdruck echter Mitbestimmung. Allerdings verhindern langwierige Verfahren vor der Einigungsstelle das Umsetzten wichtiger betrieblicher Vorhaben, etwa die Einführung und Anwendung technischer Einrichtungen. Das kann im Zuge der Digitalisierung kaum ein Betrieb leisten. Reiner Spies sprach mit dem “Mitbestimmungslotsen” Marco Holzapfel darüber, wie die Betriebsparteien ohne Einigungsstelle zu tragbaren Lösungen kommen können. Entscheidend dafür sind vier Prozessschritte, und auch die Betriebsvereinbarung sollte am Ende beschreiben, was in Zukunft prozessual zu tun ist.” https://www.dgfp.de/mediathek/fachmagazin-personalfuehrung/

Erfahren Sie hier mehr zum Angebot des Mitbestimmungslotsen!

Planen auch Sie Ihren Umgang mit der betrieblichen Mitbestimmung zu professionalisieren? Das Team von Betriebsdialog steht Ihnen mit passgenauen Angeboten wie Tandem-Workshops, Schulungen, Klausurtagungen und einer fokussierten Prozessbegleitung zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unverbindlich für einen Kennenlerntermin.

Mitbestimmungslotse - Marco Holzapfel

Marco Holzapfel Mitbestimmungslotse

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.